Dienstag, Juni 19, 2018

1987, Muddy Track

Muddy Track , 1987  ("Schlammige Spur")

... ist ein unveröffentlichter "Tour-Dokumentarfilm" 
von Neil Young unter dem Pseudonym Shakey Pictures


Backcover
87 muddytrack vcd back 
(zur korrekten Formatvergrößerung anklicken)
Ein Orginalcover ist mir nicht bekannt. Es existieren auch andere Cover zu diesen Film.

Vorwort:
Die Aufnahmen stammen vom Zeitraum 24.04.1987- 06.06.1987
der Europa-Tournee.
Der Titel des Films bezieht sich auf die Unschärfe des Films.

Neil Young ging mit seiner alten Hausband Crazy Horse auf Tour
und feierte das Ende seiner vertragsgebundenen "Geffen-Zeit".
Da er das Filmen liebt, hielt er die Ereignisse der Europa-Tour mit einer
einfachen Kamera selbst fest.

Zum Film:
Die Aufnahmen des Films sind in vielen kurzen Sequenzen geschnitten,
so dass es den Eindruck erweckt dass die Tour kein Ende nimmt. 
Das Zusammenspielen mit seiner alten Band gefiel ihm sehr, vor allem
die " garagenhafte" (rockig ungeschliffene und freigeistige) Darbietung.
Hier kann man erkennen, dass die grungige Ausdrucksweise Neil Youngs
einzigartig ist. Grunge (zu deutsch: „Schmuddel“, „Dreck“)
Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Grunge
Meister Young wird in den 90-iger Jahren durch seine Spielart und Selbstbestimmtheit
als "Godfather of Grunge" betitelt.

Spezifisch zum Inhalt
:
Viele entspannte und glückliche sowie spaßige Momente sind  in diesem Film zu sehen.
Dabei fällt Neil Young auf dass der Bass-Spieler Billy Talbot
ein großes Problem mit Alkohol hat.
Es gab ntürlich Ärger da Neil die volle Konzentration abverlangte.
Diese Reiberein ergießen sich in der gesamten Länge des Film.
Neil sagte sogar in einem späteren Interview zu dieser Tour:  "Ich liebe
diese Art  Musik zu machen. Es ist das natürlichste Ding für mich,
mit Crazy Horse zu spielen. Aber es ist nicht alles, und in diesem Augenblick ist es nicht genug."


Fazit:
Absolut sehenswert für Fans.
Besonders interessant sind die Krawalle vor und während des Konzerts
in Mailand am 05.05.87. Es ging um den Einlass einiger Fans und dass
brutale Vorgehen der Polizei. (Wer kennt genauere Fakten?)
Auch der Einblick in die benutzten Hotelzimmer und das Proben 
während der Tournee sind sehenswert.
Insbesondere Neils spaßiger Tobsuchtanfall  mit vielen
...ucks ,...ole und ...hit am Wortende.
Schön sind auch Filmsequenzen aus Deutschland
(z.B. Autobahn Dortmund/ Hannover sowie
Einfahrt nach Berlin am 10.oder 11.05.87.
Durch die o.g. Filmsequenzen gehen nur wenige (selten gespielte)
Lieder in das Bewußtsein des Betrachters.
Diese sind: "Too Lonley","Born To Rock" (Opera Star), und "Name of Love".

Obwohl nie veröffendlicht  wird der Film auf Börsen gelegentlich angeboten.
Diese sind in der Regel Kopien von Kopien.
Die Sehqualität ist eher unter dem Durchschnitt.
Früher auf VHS, dann auf VCD und inzwischen auf DVD.

Hinweis: Es gibt auch noch eine 4-stündige Liveaufzeichnung (Frankfurt und Brüssel)
der Europa Tournee von 1987 unter den Titel:
- European Garage Tour Dokumentary - als 4 Video-CD-Set.

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 354 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (Andreas Koch)
Das waren großartige Konzerte! Auch wenn es ungewohnt ist Nils Lofgren an Poncho's Stelle zu sehen.....
Gast (Andreas Koch)
Es wäre schön, wenn der Meister noch einmal über den großen Teich zu uns kommt. Dann müssen wir nich...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...
Gast (Holger Wolters)
Vor 43 Jahren war es DAS Lied, welches ich für meine größte unerfüllte Jugendliebe mit vielen Tränen...