Dienstag, November 12, 2019

Johny Barbata


 John Barbata Johny Barbata

Schlagzeug

4 Way Street
Ohio (Single)
Journey Through The Past
Time Fades Away

Offizielle Webseite
Interview (englisch / 4waysite.com)
Video siehe unten


John Barbatas Geburtsdatum ist tatsächlich der 01.04.1945. Ein Aprilscherz ist er dadurch aber nicht. Der Halb-Italiener ist in Passaic, New Jersey, geboren und gilt als einer der Wegbereiter der Off-Beat-Rhythmen, welche aus den Down-Beat-Rhythmen der 50er Jahre entstanden sind.

Als er in San Louis Obispo, Kalifornien die High School besuchte, wurde er an der Seite des Keyboarders Lee Michaels Drummer bei den Sentinels. Mit "La Tinia" hatten sie einen Nummer 1 Hit an der amerikanischen Westküste und veröffentlichten auch ein Album.

Es zog ihn nach Hollywood, wo er 1966 Don Murray bei den Turtles ersetzte. Der Mega-Hit "Happy Together" war seine erste Aufnahme mit ihnen. Mit Johnny Barbata gelang ihnen bis zur Auflösung der Band im Jahre 1970 insgesamt zehn Top-Hits. "She´d Rather Be With Me", "You Showed Me" und "Elenore", bei dem er sogar Co-Autor war, platzierten sich unter den Top 10 der U.S.-Charts.

Anschließend ersetzte er den entlassenen Dallas Taylor auf der Crosby, Stills, Nash & Young-Tour 1970, nahm mit ihnen die Single "Ohio" auf und sprang 1973 auf Neil Youngs Solo-Tour für Kenny Buttrey ein, der Neil nicht laut genug spielte. Aus den Turneen sind die Live-Alben "4 Way Street" und "Time Fades Away" entstanden. In jener Zeit spielte er auch auf Alben von Graham Nash, Stephen Stills und Crosby & Nash, sowie für die Byrds das Schlagzeug auf deren Coverversion von "Cowgirl In The Sand".

Nach dem er bereits auf drei Alben von Jefferson Airplane mitwirkte, wurde Barbata 1974 offizielles Mitglied der neu gegründeten Jefferson Starship. Hier strich er aus seinem Vornamen ein "n" und nannte sich fort an Johny. Mehrere Hit-Alben und Single-Hits, darunter "Miracles" und "Count On Me", verzeichnete er mit dieser Formation um Grace Slick und Paul Kantner. Beim von ihm mitgeschriebenen Song "Big City" aus dem Jahre 1976 war er sogar Leadsänger.

In seiner Karriere zählt er 20 Hit-Singles und das Mitwirken auf mehr als 100 Alben. Er spielte u.a. für The Everly Brothers, John Sebastian, Johnny Rivers, Ry Cooder, Rita Coolidge, Booker T. Jones, Dave Mason, Eric Clapton, Joni Mitchell, Doctor John, The Righteous Brothers, Linda Ronstadt, Marty Balin und Leon Russell.

Nach einem schweren Autounfall 1978 wurde es insgesamt ruhiger um ihn. Als Sessionmusiker fungierte er aber weiterhin.

Heute spielt er gemeinsam mit seiner Frau Angie in einer eigenen Band. Hier tritt er auch als Co-Autor der Songs und Produzent in Erscheinung. Bisher sind mit Oklahoma und California zwei CDs erschienen. Außerdem spielt er in der in Texas und Oklahoma aktiven Band Crash Landing.



{backbutton}

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online