Freitag, August 14, 2020

GOIN' HOME

HEIMGEHEN

Auf dem Hügel, wo Custer sich zuletzt
den Indianern um ihn herum entgegenstellte, das Gewehr in seiner Hand
An dem Tag wehte solch ein Wind über das Schlachtfeld
Ich konnte ihn in meinen Haaren fühlen, als ich mich der  Innenstadt zukehrte

Webend durch die Gebäude, die Straßen durch trennend
Schneidend durch die Kulturen,  die Wochen aufhäufend

Heimgehen,  ich gehe heim
Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen

Schneie bei dir rein, mein Freund, ist genau wie in alten Zeiten
Sagte, der Depp, der die Papiere aus sortiertem Schleim unterzeichnet hatte
Es ist schwer,  Blut aus einem Stein zu bekommen, aber für dich werde ich einen Versuch machen

Um dir Entgegenkommen anzubieten und dich zufrieden zu stellen

Du könntest denken, es war einfach, dein Leben weg zu geben
Nicht die Versprechungen einhalten zu müssen, die du gegeben hast

Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen

Flüchtig trennte sie die Telefonverbindung und bewegte sich von Zelle zu Zelle
Wirklich außergewöhnlich ausschauend und offensichtlich ging es ihr gut
Sie machte eine Drehung auf eine Holzbrücke, hinein in das Schlachtfeld
Mit tausend Kriegern auf dem Bergrücken, versuchte sie ihr Radio herunter zu drehen

Schlacht Trommeln klopften um ihr Auto herum
Sie sah, wie ihre Kleider sich  in Himmel und Sterne verwandelten

Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen, ich gehe heim
Heimgehen

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online