Dienstag, Dezember 18, 2018

Open Tuning: Dropped D

Vor ein paar Tagen habe ich von Roland aus Leipzig die Chords von On The Way Home bekommen mit der Bitte sie unter den Chords zu veröffentlichen. Da dies ein wenig vom Sinn des Ganzen, die Songs möglichst einfach zu halten abweicht, habe ich mich einfach dazu entschlossen mal wieder einen neuen Beitrag im Gitarren Workshop zu veröffentlichen und die Chords von Roland dazu zu verwenden. Dann habe ich mir noch ein paar Gedanken gemacht, wie man das ganze einfacher spielen kann und das Ergebnis habe ich einfach unten drangehängt und auch hier mit in die Chords gepackt.

 

So, nun geht es erst mal ans Umstimmen der Gitarre. Wie aus dem Titel hervorgeht, möchte ich diesmal ein Thema besprechen, das bei Neil Young und auch CSN(Y) sehr häufig vorkommt. Das Spielen mit "verstimmter" Gitarre.
Und zwar hier Dropped D, was man wohl am besten mit abgesenkten D übersetzen kann. Dabei werden die beiden  E-Saiten um einen ganzen Ton herunter gestimmt, so dass sich nun die Stimmung D A D g b d ergibt.

 

Das Herunterstimmen ist einfach. Entweder du nimmst ein Stimmgerät und schraubst die beiden Saiten so weit herunter, das es D anzeigt, oder du greifst die B-Saite im 3. Bund (normalerweise ja der 5.) und stimmst die die E-Saite auf Übereinstimmung mit B

 

Als nächstes greifst du die tiefe E-Saite im 7. Bund und stimmst diese soweit herunter, das sie mit der A-Saite übereinstimmt.

 

Das wäre schon alles. Günstig dafür ist eine 2. Gitarre, die immer in dieser Stimmung ist, da auf der Bühne das Stimmen nicht jedermanns Sache ist (es sei denn es gehört irgendwie zur Show) und auch zu Hause ist es lästig. Wer keine 2. Gitarre hat, muss sich mit einem etwas höherem Saitenverschleiß abfinden.

 

Spielst du nun mal alle 6 Saiten durch, hast du schon einen recht interessanten Klang, oder?
Greif mal wie gewohnt einen D-Dur Akkord, aber lass den Finger auf der E-Saite weg. Das ist D-Dur.
Probiere nun mal alle Griffe, die du in normaler Stimmung kennst (C, D, E, Dm, Em u.s.w. aus und du wirst sehen, dass du viele, aber nicht alle Griffe in etwas veränderter Form wiedererkennst, bzw. das man diese gut verwenden kann.

 

Als nächstes schlage ich vor du klimperst mal ein wenig auf deiner Gitarre und machst mal ein paar Experimente damit. Wir sehen uns dann in 5 Minuten wieder

 

 

So, Willkommen zurück. Ich kann mir vorstellen das der oder der andere dieses Expirentieren so interessant fand, dass ein paar mehr Minuten ins Land gegangen sind. Ihr werdet erkannt haben, dass ihr eurer Gitarre Töne hervorgelockt habt, die Ihr so noch nie gespielt habt, oder? Klingt Klasse!

 

Bei einigen der normalen Akkorde klingt das aber nicht besonders. Der Akkord G mag so überhaupt nicht klingen. Manche dieser Akkorde spielt man anders.
G zb.: 5 5 0 0 0 0 (ich verwende hier im Grunde das selbe Schema wie immer nur ohne Tabelle, also E(D) im 5. Bund gegriffen, A im 5. gegriffen u.s.w.)
Em wird so gegriffen: 2 2 2 0 0 0.
Viele Akkorde beschreibe ich unten noch. Auch hier lohnt es sich öfters mal nachzusehen, da ich unabhängig vom Song noch einige Akkorde nachtragen werde.

 

Kommen wir zu On The Way Home und erst mal keine Angst vor den kryptischen Akkorden wie Dj7(1) und so

 

Intro: //:  D6  Dj7(1)  G6add9  D(1) ://                     

D(1)             Dj7(2)    

When the dream came,            

G            Gj7      G            D(1)               Intro

I held my breath with my eyes closed                   

           D(1)     Dj7(2)             

I went insane,             

G            Gj7      G            D(1)               Intro

like a smoke ring day when the wind blows                     

          G                            D(1)              G   G/Fis Em   Em7 A      D(2)    A7sus4                                                

Now I won't be back till later on; If I do come back at      all

              C               G                              Fmaj7                                      

But you know me (you know me) and I miss you now                             

                                                                              

Intro: //:  D6  Dj7(1)  G6add9  D(1) ://

                                                                             

In a strange game,              

I saw myself as you knew me                               

When the change came,    

and you had a chance to see through me                 

Though the other side is just the same;

You can tell my dream is real                                                

Because I love you (I love you I do) can you feel it now, oooh               

                                                                             

Intro: //:  D6  Dj7(1)  G6add9  D(1) ://                                                     

 

                     G                      D(1)                               G   G/Fis Em Em7 A D(2)    __  A7sus4

Though we rush ahead to save our time; We are only what we feel 

          C                G                                                     

And I love you (I love you I do)                                             

               F                                                               

Can you feel it now  (can you feel it now)                                    

Can you feel it now  (can you feel it now)                          

Can you feel it now  (can you feel it now) ooooh      

 

OK und UFF! Sieht kompliziert aus und ist es auch, da ihr euch jetzt erst mal die Akkorde reinziehen müßt. Und hier ist erst mal die Akkordtabelle für diesen Song

D A D g b d
D6 0 0 0 7 7 9
Dj7(1) 0 0 0 6 7 7
G6add9 0 0 0 4 5 5
D(1) 0 0 0 2 3 4
Dj7(2) 0 0 0 2 2 4
G 5 5 0 0 0 0
Gj7 5 5 4 0 0 0
G/F# 4 5 0 0 0 0
G/E 2 5 0 0 0 0
G/D 0 5 0 0 0 0
Em 2 2 2 0 0 0
Em7 0 2 0 0 3 0
A X 0 2 2 2 2
D(2) x 0 4 2 3 X
A7sus4 X 0 5 0 5 0
C X 3 2 0 1 0
F X 3 3 2 1 X
Fmaj7 X 0 3 2 1 0

ein wenig weiter unten geht es weiter, ich habe gerade probleme mit der Formatierung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OK zugegeben, manche dieser Akkorde sind Fingerbrecher, aber wenn du sie ein paar mal gespielt hast, dann kriegst du das auch irgendwann mal hin. Und: Es lohnt sich!

 

Nochmal vielen Dank an Roland

 

Damit wir das ganze aber auch etwas einfacher hinbekommen, spiele ich jetzt noch ein wenig am Schwierigkeitsgrad, ohne das es viel schlechter klingt. Dazu verwende ich falsche Akkordbezeichnungen, damit ihr euch die Akkorde leichter merken könnt. So Jungs und Mädels, Finger locker machen!

 

Intro
//:D779  D777  G455  D   ://
D
When the dream came
     G                                    D                      Intro
I held my breath with my eyes closed
D
I went insame
             G                                     D                      Intro
like a smoke ring day when the wind blows
            G                            D
Now I won´t be back till later on
        G   G45    G25  G05  A
If I    do   come back  at    all
               C
But you know me (you know me)
            Fmaj7            
and I miss you never now

 

Intro
u.s.w.

 

Kommen wir zu den Akkorden
D A D g b d
D779 0 0 0 7 7 9
D777 0 0 0 7 7 7
G455 0 0 0 4 5 5
* dieser Akkord ist am besten spielbar, wenn ihr 2 kleine Barreégriffe, einen im 4. Bund über 3 Saiten und einen im 5. Bund über 2 Saiten greift
D A D g b d
D 0 0 0 3 2 0
G 2 2 0 0 0 0
G45 4 5 0 0 0 0
G25 2 5 0 0 0 0
G05 0 5 0 0 0 0
A 0 0 2 2 2 2
C 0 3 2 0 1 0
Fmaj7 X 0 3 2 1 0
Der Akkord G45 entspricht natürlich G/F# u.s.w. aber so kann man sich das wohl besser merken.
Klar hört sich das nicht mehr ganz so an wie bei Neil, aber immerhin noch gut genug ( um vielleicht auch mal jemanden zu beeindrucken ;-))  )
Viel Spaß
Uwe

NY Info Suche

Rust Radio


{module Rust Radio}

Wer ist online

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online