Dienstag, März 28, 2017
Text Size
Neilyoung Thrashers Humanhighway Badnewsbeat Songx Sugarmountain Nyorg Rustradio Hyperrust Brokenarrow Rustedmoon Lincvolt Pono Nyinfo

Axels Akkordarchiv 1. Teil

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

Hallo Leute

Der Uwe hat sich schon eine ganze Menge Mühe gemacht mit den Akkorden für Gitarristen.

Aus meiner Erfahrung heraus lassen sich aber die Zahlen schlecht merken und daher hab ich gedacht, ich biete euch die Akkorde als Bild an.

Aus diesen Bildern sind dann folgende wichtigen Details zu erkennen:

1. die Besaitung (Stimmung) der Gitarre
2. der Fingersatz für die Greifhand (für die meisten wird das die linke Hand sein), gibt aber auch Ausnahmen: z.B. Jimi Hendrix
3. die Akkord-Bezeichnung (auch genannt: Griff, Harmonie)
4. der Bund in welchem der Zeigefinger der Greifhand zu liegen hat

Nun zu den einzelnen Punkten:


1. Besaitung (Stimmung) der Gitarre


Die meisten Gitarren werden in Normalstimmung gespielt, die Saiten werden mit den Buchstaben " E - A - D - g - h - e " bezeichnet.


Dann gibt es abweichende Stimmungen, z.B. " D - A - D - g - h - e "

In diesem Fall haben wir die tiefe E-Saite auf den Ton " D " heruntergestimmt.

Diese Stimmung wird als Dropped D bezeichnet.


Es gibt auch die Möglichkeit die Gitarre so zu stimmen, das sofort ein reiner Dur- oder Moll-Akkord erklingt, wenn man keinen Finger der Greifhand auf die Saiten setzt.


Beispiel: " E - C - E - g - c - e "
In diesem Fall haben wir also die A-Saite auf den Ton " C ", die D-Saite auf den Ton " E " und die h-Saite auf den Ton " c " gestimmt.

Wenn ihr die Gitarre so stimmen würdet, erklingt sofort der C-Dur-Akkord wenn ihr sie anschlagt.

Aber VORSICHT mit der Umstimmerei der Gitarre. Im Allgemeinen vertragen die Saiten das nicht so besonders gut und verschleißen schneller.
Außerdem wird die Gitarre entsprechend strapaziert.

2. der Fingersatz der Greifhand

In meinem Beispiel gehe ich immer davon aus, das ihr mit der linken Hand die Akkorde auf dem Griffbrett greift.

In diesem Fall müßt ihr euch folgendes als Fingersatz-Bezeichnung merken:

eine 1 steht für den 1. Finger (ist der Zeigefinger)
eine 2 steht für den 2. Finger (ist der Mittelfinger)
eine 3 steht für den 3. Finger (ist der Ringfinger)
eine 4 steht für den 4. Finger (ist der kleine Finger)

Sollte ein großes D auftauchen, ist immer der Daumen der Greifhand gemeint.

Ein " X " bedeutet immer, das die entsprechende Saite auf der es steht, nicht klingen darf

3. die Akkord-Bezeichnung (auch genannt: Griff, Harmonie)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Akkorde als Buchstaben darzustellen.
Für mich ist folgende die Beste von allen:

ein großer Buchstabe bezeichnet immer einen Dur-Akkord

ein großer Buchstabe mit einem kleinem " m " bezeichnet immer einen Moll-Akkord

Beispiel: groß G heißt also G-Dur-Akkord, großes G mit kleinem " m " heißt also G-Moll-Akkord, sieht so aus: Gm

C = C-Dur, Cm = C-Moll, A = A-Dur, Am = A-Moll, usw.


4. der Bund in welchem der Zeigefinger der Greifhand zu liegen hat

Über dem Akkord-Diagramm steht immer die Zahl, in welchem der 1. Finger der Greifhand zu liegen hat


Beispiel: steht eine 1 über dem Diagramm, so liegt der 1. Finger (Zeigefinger) im 1. Bund


Bei C-Dur liegt der 1. Finger im 1. Bund auf der h-Saite




So, ist ne ganze Menge Input, was verarbeitet werden muß. Zur besseren Verständlichkeit hab ich noch ein paar Bilder zu den Beispielen.


Solltet ihr Fragen und Kritiken haben, dann einfach melden.


Keep on rockin'


Axel 

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio

Drdvnyg Poster 2c

Wer ist online

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (c. laser)
tja, es macht traurig, aber ich denke wohl, so geht es ganz vielen menschen, denen es eigentlich an ...
Gast (Jens)
Wie wärs dann mit einer besseren Übersetzung? Jede Hilfe ist willkommen.
Gast (Roger)
Kreuzfalsche Übersetzung...eine Katastrophe und weit weg vom Original!!!
Gast (Not dark yet)
Gemeint ist: "Es ist besser in Flammen aufzugehen, als langsam zu verglühen."
Gast (Kennethjsherwood)
It is happened that I really love reading this kind of articles. I don’t know, but I love it. The si...
NY Info auf facebook
Folge uns auf twitter