Donnerstag, Mai 25, 2017
Text Size
Neilyoung Thrashers Humanhighway Badnewsbeat Songx Sugarmountain Nyorg Rustradio Hyperrust Brokenarrow Rustedmoon Lincvolt Pono Nyinfo

Neil in Deutschland 2014

Bewertung: Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star / 15
SchwachSuper 

Am Samstag,den 26.07.2014, steht das schon vor 4 Wochen ausverkaufte Konzert in Dresden an. Die Setliste ist relativ gefestigt. Kleine Veränderungen sind jedoch möglich.Vielleicht spielt Neil Young am Elbufer den Song Down By The River. Lassen wir uns überraschen.
Danach geht es zum letzten Konzert in Deutschland welches am Montag in Mainz stattfindet.

Setliste vom Freitag 25.07.2014, Mönchengladbach im Warsteiner HockeyPark
01. Love And Only Love 02. Powderfinger 03. Standing In The Light Of Love 04. Days That Used To Be 05. Living With War 06. Love To Burn 07. Name Of Love 08. Blowin' In The Wind 09. Heart Of Gold 10. Barstool Blues 11. Psychedelic Pill 12. Cortez The Killer 13. Rockin' In The Free World Zugabe: 14. Who's Gonna Stand Up And Save The World

Kommentare (22)

  • Gast (H.W.)

    Als Antwort auf: # 381

    COLMAR 2014 - absolut spitze!!! ... einige Fans meinten ja, dass die Show in Belgien paar Tage zuvor viel besser (weil auch länger) gewesen sei, doch der Meister war in Colmar sehr konzentriert und man merkte, dass dies das letzte Konzert der Tour war; Neil war eher nachdenklich (meiner Meinung nach), doch die Songs wurden deshalb auch sehr intensiv präsentiert...man denke nur an die geniale Version von LAH....Wahnsinn!!!!!! ....und das Publikum ging ja total mit (bei RITFW) war dann wirklich die Hölle los!!!! Ich hab jetzt von der Alchemy Tour 3 Konzerte gesehen: Köln (2013) war schon sehr gut, vorallem die Zugaben haben mir sehr gut gefallen, Mainz war eine super lange Party und gute Laune und Colmar war sehr, sehr emotional....in einem youtube-video sieht man übrigens Rick Rosas von der Bühne gehen wie er der Indianer-Statue einen Hut aufsetzt; wer hätte da gedacht, dass er schon bald nicht mehr unter uns weilt.....RIP

  • Als Antwort auf: # 375

    Gut gesprochen tünnes . Gruß an alle die mich hier kennen. Jens oder Nobby macht mal wieder Radio
    Rockige Grüße rabasch

  • Gast (Dirk)

    Als Antwort auf: # 380

    Jaaa!! Colmar war super! Sehr schöne Location, dieses Theater.

  • Gast (Rainer)

    Zwar nicht in Deutschland, aber nahe an der Grenze gestern Abend in Colmar ein ganz tolles Konzert. Und der absolute Höhepunkt war ein Song, der bisher dieses Jahr nocht nicht in den Setlisten aufgetaucht zu sein schient: Like a hurricane.

    Nicht nur das sowieso schon tolle Lied, sondern in einer unglaubliche aufregenden neuen live-Version, wie ich sie bisher auch noch nicht gehört habe (und ich kenne einige). Vielleicht taucht davon mal ein Mitschnitt irgendwo auf, dann solltet ihr euch das unbedingt mal anschauen!

  • Gast (fifty9er er)

    Als Antwort auf: # 376

    hallo Markus
    jeder wie er kann und will, bitteschön.
    you know what you are doing.
    ich mach mir die welt wie sie mir gefällt
    liebe Grüsse

    thomas

  • Gast (Marcus)

    Hallo 59er oder -erin,
    danke für die Resonanz; mir reichte es bei dem angekündigten Konzert, Neil Young und Crazy Horse live zu erleben, wenn auch um Jahrzehnte gealtert - ebenso wie ich.
    Ich kenne keine bisherigen Kritiken zu denen, da ich mich für solches gar nicht interessiere.
    Wenn diese 7 - 1o tausend Mitmenschen neben und hinter mir alles Individualisten und -innen waren: Dann esse ich mit Vergnügen einen Besenstil.
    Ja, ich möchte, daß auch bei solchen Veranstaltungen den Rauchenden aufgezeigt wird, was eine Harke ist und damit die Gesunden vor dem Giftzeug geschützt werden - ist das so lebensfremd, bitte? Natürlich auch mindestens der halbe Bereich vor der Bühne.
    Bei normalen gesitteten Konzerten sitzen die Menschen und gehen nicht herum - diese Unart gibt es wohl nur in diesen Musikbereichen, nehme ich an.
    Dope ist meiner Information nach ohnehin verboten, aber ich bemerkte bereits bei Robert Plant, daß dies weder die Sanitätsleute noch das Sicherheitspersonal interessierte.
    Zu den anderen Arten von Körperverletzung muß ich mich nun nicht weiter äußern???
    Ich mag weder die Filmnächte noch deren Veranstalter, ergo habe ich dort eigentlich auch gar nichts zu suchen - alles dort spricht für sich und gegen meine Weltanschauung.
    Wieso man in Dresden mit seinen weltberühmten Musentempeln eine viertel Breitseite gegenüber solchen herrlichen steuersäckelfinanzierten Einrichtungen feuern kann, ist mir ein Rätsel.
    Zu Neil Young etc. gehe ich ausschließlich hin, um das alte Zeug live zu erleben, der neumodische Kram von denen seit knapp zwei Jahrzehnten interessiert mich kaum.
    Zudem hat er eine elektrische Modelleisenbahn, was ihn mir nur noch sympathischer macht.
    Ich habe meine LPs, ich benötige weder CDs noch sonstwelchen neumodischen Kram.
    Um es mit Neil Young zu sagen: "I know, what I'm doing"...
    Nette Grüße derweilen :-)

  • Gast (fifty9er)

    Hallo Markus,
    Irgentwie erstaunt es mich das man zu einem Konzert geht und nicht weiß was einen erwartet.
    Neil Young ist aus meiner Sicht immer anders ( was Ihn auch bekannterweise ausmacht)
    Du gehst auf ein Konzert ( Rock Pop Country Grunch Punk oder was auch immer ) uind hast wahrscheinlich ca. 7000 -10000 Individualisten (wie DU), und willst das nicht geraucht wird in einer Ecke, wohlmöglich noch vor der Bühne, und es soll keiner rumlaufen, der was trinkt Dope raucht und noch ein Tatoo zeigt.
    Tipp:
    Wenn du zu einer Filmnacht willst : Kino
    Und wenn ohne Raucher und ohne Eventalkoholiker und ohne Dopekonsumierer: Oper wie 4waldi o.Ä. in geschlossenen wohltemperierten Häusern ( Hallen)

    Aber sicherlich nicht "uninformiert" auf ein Open Air Konzert mit Neil Young & Crazy Horse.
    Wenn Neil Young Songs, wie du Sie gerne hören würdest, ( Heart of gold , Harvest usw. ) spielt passen Sie auch in ein von IHM gewähltes Konzept einer Tour ( dafur ist er bekannt).
    Wie er mal vor nicht all zu langer Zeit zu einem Publikum sagte : " i know what i am doing ".
    Alte Stücke ,welche wir sicherlich auch immer wieder gerne hören, gibt es auf Sampler CD's
    Liebe Grüsse
    fifty9er later known as tuenn

  • Gast (Marcus)

    Sehr geehrter Herr Hans,

    ich staune über Ihren Satz, welchen ich eigentlich als im Bereich der Polemik angesiedelt sehen möchte, wenn Sie mir dies gestatten? Gejammer nennen Sie eine gottseidank mögliche freie kritische Meinungsäußerung, bitte?
    Weil ich wohl kein Fan wie eventuell Sie und die anderen hier bin? Mich nicht 100%ig mit einem T-Shirt - Empfang identifizieren kann? Beispielsweise.

    Herr Hans: Ich kenne Ihr Idol Neil Young zuallererst als Mitglied von CSNY -Crosby, Stills, Nash & Young/ David Crosby, Stephen Stills, Graham Nash und eben Neil Young- im Rahmen derer Musik, auf welche ich ausgezeichnet mein Tanzbein in unserer seinerzeitigen Disco Cleopha 7 in Rust oder in Waldkirch's Arche hinterher schwingen konnte. Dann bemerkte ich ein Solo-Leben von Neil Young, mit welchem ich allerdings zum Tanzen in der Disco kaum etwas anfangen konnte. Zu guter Letzt kam ich dahinter, daß Neil Young auch der Kopf von Neil Young & Crazy Horse war und ist - was eine sehr gute Steigerung des Tanzbaren für mich beinhaltete.
    Ob diese Verzerrung von Gitarren nun einen neuen und namentlich benannten Stil auslöste respektive beinhaltete, war und ist mir eigentlich egal. Genauso, wie der Inhalt der Texte mir nicht primär wichtig ist - ich will gut und abgefahren tanzen können auf möglichst lange Stücke, welche mich nicht so hoch fordern wie beispielsweise I'm going home von Ten Years After, wo ich schon früher hinterher immer ausgepowert und am Luft schnappen war.

    Fan im Sinne von Hinterher-Reisen und viel Geld (so ich noch hätte) dafür ausgeben, wäre ich, wenn ich das vielleicht bemerken dürfte, eher für solche Sachen wie szenische samt akustische Aufführungen von Richard o' Brian's Rocky Horror Picture Show oder The Who's Tommy.
    Und Fan bin ich ganz bestimmt, egal was das kostet, für die szenischen Aufführungen von Carl Orff's Carmina Burana im Sinne der Welttheatertournee, welche vor gut einem Jahrzehnt mindestens im hiesigen Leipzig am Völkerschlachtdenkmal Station machte.

    Aber Fan von Neil Young bin ich in diesem Sinn bestimmt nicht. Zudem kann ich eben -wie ich bereits in meinen vorigen Kommentaren ausführte- viel Peripheres an diesen Konzerten heutzutage gar nicht leiden.

    Können Sie mit dieser Antwort bitte leben - ohne mich erneut mit Schmutz zu bewerfen?
    Mit nettem Gruße!

  • Gast (Jack)

    Dresden war fantastisch and: marcus (!) stop whingeing, please and start "standing in the light of love"

  • Gast (Jack)

    Das Konzert war fantastisch und: markus: stop whingeing and stand up in the light of love

Lade weitere Kommentare
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio

Drdvnyg Poster 2c

Wer ist online

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (Thomas)
Ein Versuch Da sind Farben auf der Straße Rot, Weiß und Blau Leute schlagen ihre Füße Leute schlaf...
Gast (Andrea)
das meint etwa das selbe, meine ich
Love this! Does the Neil puppet take requests?
Gast (Rabasch)
Wieder mal ne tolle Geschichte vom Steffen. LG aus Bärlin
Gast (GuitarMike)
Mag sein dass dieses Lied so übersetzt wurde dass es auch auf Deutsch singbar ist. Jedoch ist es nic...
NY Info auf facebook
Folge uns auf twitter