Montag, Juli 24, 2017
Text Size
Neilyoung Thrashers Humanhighway Badnewsbeat Songx Sugarmountain Nyorg Rustradio Hyperrust Brokenarrow Rustedmoon Lincvolt Pono Nyinfo

Ben Keith

Bewertung: Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star / 2
SchwachSuper 

075d76c2a760d6873378932e77a3ff00 Ben Keith

Pedal Steel Guitar, Lap Steel Guitar, Slide Guitar, Dobro, Gitarren, Bass, Piano, Orgel, Keyboards, Alt Saxophon, Percussion, Background Vocals


Harvest, War Song (Single), Journey Through The Past, Time Fades Away, On The Beach, Tonight´s The Night, American Stars ´n Bars, Decade, Comes A Time, Hawks & Doves, Trans, Everybody´s Rockin´, Old Ways, This Note´s For You, Freedom, Harvest Moon, Lucky Thirteen, Unplugged, Looking Forward, Road Rock, Silver & Gold, Mystery Train, Greatest Hits, Prairie Wind, Chrome Dreams II, CSNY / Déjà Vu Live, Fork In The Road

Eine Biografie auf englisch (thecoolgroove.com)





Es ist schon eine eigene Geschichte, wie Ben Keith die Bekanntschaft von Neil Young machte. Im Februar 1971 fuhr Neil Young, wie auch James Taylor und Linda Ronstadt, nach Nashville, um dort eine Fernsehshow mit Johnny Cash aufzuzeichnen. Kurzer Hand dachte er, "wenn wir schon all diese Leute hier haben, sollten wir vielleicht ein paar Sachen aufnehmen".

So mietete er die Quadrophonic Studios und suchte zusätzliche Musiker. Bassist Tim Drummond hörte davon, bewarb sich bei Neil, und bekam den Job. Young fragte Drummond, ob er nicht einen Pedal Steel Gitarristen kenne, weil ihm der Sound zu dumpf erschien. Draußen schneite es sehr heftig. Doch Drummond kannte zum Glück einen Musiker, der nur zwei Straßen entfernt wohnte.

Ben Keith kam nach dem Anruf sogleich ins Studio. Er hatte keine Ahnung, wer sie alle waren. So lernte er Neil Young, von dem er bis dahin nur wusste, dass er bei CSNY spielte, kennen. Es entstanden die Stray Gators, das legendäre "Harvest" Album und eine innige Freundschaft.

Ben Keith stammt aus Bowling Green in Kentucky. Hier ist er am 06.03.1937 als Bennett Keith Schaeufele geboren. Seit 1956 lebt er in Nashville, Tennessee. Bereits in den späten 50er und in den 60er Jahren hat er sich dort als Pedal Steel Gitarrist in der Country-Szene einen Namen gemacht. 1961 spielte er beim Song "I Fall To Pieces" von Patsy Cline die Pedal Steel. Der Song erreichte Platz 1 in den U.S.-Country Charts und Platz 12 in den U.S.-Pop Charts.

Ende der 60er Jahre fing er an Country und Blues Musiker zu produzieren. Er machte Aufnahmen mit Ringo Starr und Mother Earth. Schließlich lernte er, wie berichtet, Neil Young kennen. Er begleitet ihn bis heute im Studio, als auch auf der Konzertbühne, auf seinem musikalischen Weg. Es gibt nur wenige Alben auf dem er nicht mitwirkte.

Diese Tatsache hat ihm in der Musikszene viele weiteren Verträge als Sessionmusiker im Rock und im Country eingebracht. Er spielte u.a. für Faron Young, Johnny Darrell, David Crosby, Graham Nash, Bobby Charles, Linda Ronstadt, Emmylou Harris, The Band, Willie Nelson, J.J. Cale, Waylon Jennings, Todd Rundgren, Ann Murray, Warren Zevon, Charlie Daniels, Terry Reid, Paul Butterfield und Lonnie Mack. Außerdem war er zeitweilig offizielles Bandmitglied in den Formationen Hungry Chuck und Great Speckles Bird, deren Gründer das Duo Ian and Sylvia waren. Ian Tyson hatte einst den Song "Four Strong Winds" geschrieben, der später von Neil Young mit Ben Keith gecovert wurde.

Nach dem er 1992 Neils "Harvest Moon" Album erfolgreich co-produzierte, hat er 1995 das Debut-Album "Pieces Of You" von Jewel produziert. Dieses Album wurde mehr als 5 Millionen mal verkauft und war 16 Wochen in den Top 10 der U.S. Charts. Das Album wurde auf Neils Broken Arrow Ranch eingespielt. Zu den Aufnahme-Musikern gehörten u.a. Spooner Oldham, Tim Drummond und Oscar Butterworth (Kenny Buttrey).

Auf seinem musikalischen Weg hat er auch selbst zwei Alben herausgebracht. 1984 spielte er sein Solo-Album "To A Wild Rose" ein. Zu seinen Begleitmusikern gehörten J.J. Cale und Paul Butterfield. 1994 nam er als Ben Keith & Friends das Weihnachtsalbum "Seven Gates" auf, bei dem J.J. Cale, Johnny Cash, Nicolette Larson sowie Pegi und Neil Young mitwirkten.

Der Familienmensch und Großvater durfte 2004 den Granpa Green in der Verfilmung von Neil Youngs "Greendale" spielen. Und 2006 tourte er auf der Freedom Of Speech Tour erstmalig auch mit CSNY. Noch 2008 und 2009 war er auf allen Tourneen von Neil Young & his Electric Band dabei.

Er verstarb im Juli 2010.


  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

NY Info Suche

Rust Radio

Drdvnyg Poster 2c

Wer ist online

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Kommentare

Gast (Thomas)
Ein Versuch Da sind Farben auf der Straße Rot, Weiß und Blau Leute schlagen ihre Füße Leute schlaf...
Gast (Andrea)
das meint etwa das selbe, meine ich
Love this! Does the Neil puppet take requests?
Gast (Rabasch)
Wieder mal ne tolle Geschichte vom Steffen. LG aus Bärlin
Gast (GuitarMike)
Mag sein dass dieses Lied so übersetzt wurde dass es auch auf Deutsch singbar ist. Jedoch ist es nic...
NY Info auf facebook
Folge uns auf twitter